Geschichte

Der Bogenclub Hofolding wurde 1972 von der ehemaligen 1. Vorsitzenden Irene Lehner gegründet und nannte sich damals Bogenclub Ramersdorf und befand sich im Staatsforst.

Dann stellte der Verein einen Antrag bei der Gemeinde Brunnthal, um die Wiese am Markweg von der damaligen Besitzerin zu pachten. Der Antrag wurde am 8. Juli 1975 einstimmig vom Gemeinderat angenommen. Daraufhin wurde auch der Name Bogenclub Hofolding beschlossen.

Im Juli 1976 wurde der Bauantrag zur Errichtung einer Unterstellhütte gestellt und nach Verhandlung mit dem Landrat Herrn Gillesen genehmigt. Diese wurde aber schnell zu klein, weshalb in Eigenleistung ein Clubhaus errichtet wurde. Bei der Gelegenheit wurde auch die Schusslinie und der Gehweg zur Hütte mit Platten verlegt. 1992 wurde die Pachtfläche von der Gemeinde Brunnthal als Bogenschießplatz im Flächennutzungsprogramm ausgewiesen. Der damalige Pachtvertrag wurde vom Ehepaar Müller bis 2010 und jetzt vom Sohn bis 2020 verlängert.

Der ehemalige Bürgermeister Josef Rottenhuber war 13 Jahre lang 2. Vorsitzender und Ehrenmitglied des Bogenclubs. Durch etliche bayerische Meistertitel und viele Erfolge bei internationalen Wettkämpfen machte sich der Bogenclub Hofolding einen Namen. Der Verein hat derzeit ca. 75 Mitglieder, davon 17 Jugendliche.

Auf der Jahreshauptversammlung am 3. März 2012 legte Irene Lehner das Amt nach 40 Jahren als 1. Vorstand nieder, bleibt dem Verein aber als Ehrenvorstand erhalten. Bei der anschließenden Neuwahl wurde Ulrich Jung einstimmig zum neuen 1. Vorstand gewählt.


 

Ehrenmitglieder:

Irene Lehner – Ehrenvorstand
Willi Lehner
Ingo Flören
Dr. Dirk Dickmanns
Klaus Müller

 


 

2023 Ulrich Jung erhält das große goldene Ehrenzeichen des BSSB.  

 

2012 Irene Lehner erhält die Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport

 

Ehrungen anlässlich der 40 Jahr Feier

 

40 Jahr Feier